00 : 00 : 00

Web Design & Dev

Webdesign und Programmierung: zusammen oder doch getrennt? Viele Menschen fragen sich ob muss man als Webdesigner programmieren können. Wir glauben, beides gehört zusammen. Die heutige Welt ist in Richtung Superspezialisierung unterwegs (zum Beispiel mobile Apps für so ziemlich alles). Die meisten Designer konzentrieren sich lieber auf ihre Stärken – die kreativen Aspekte des Website-Designs. Lassen wir den Entwickler lieber herausfinden, wie er das alles zum Leben bringen kann. Hört sich bekannt an, oder? Mehr anzeigen

123

Aber hier ist das Ding – als Kreativer wollt ihr die volle Kontrolle über eure Arbeit. Ihr wollt die Grenzen verschieben. Das ist selbstverständlich und möglich! Dafür muss man nie Webdesign und Programmierung trennen.

Ein Designer muss kein HTML- oder CSS-Guru sein. Ein Designer muss genau genug über den Code verstehen, der die Grundlage des Webs bildet – um die Punkte zu verbinden und fundierte Designentscheidungen treffen zu können.

Für jemanden, der noch nie zuvor programmiert hat, kann es etwas überwältigend werden. HTML, CSS, JavaScript, PHP, Ruby, SQL... Web-Entwicklung verwendet eine Reihe von verschiedenen Programmiersprachen. Dafür sind wir hier! Um nur relevante Information mit euch zu teilen, die euch wirklich weiterhelfen kann.

Was bringt Programmierung für Designer mit?

  • - ein Verständnis, wie man neue Gestaltungsmöglichkeiten schafft;
  • - die Möglichkeit, eigene Live-Sites zu implementieren oder mit ihnen zu experimentieren;
  • - die Gelegenheit oder vielleicht das Vokabular, um mit euren Entwicklern zu interagieren;
  • - und vor allem, die Befriedigung und der Respekt, den ihr von allen oben genannten erhaltet.

Ist das schwierig? Wahrscheinlich. Lohnt sich das alles? Bestimmt! Bleibt dran und ihr werdet alles über Webprogrammierung lernen.