Web Design & Dev

MotoCMS3-Website fit für die EU Datenschutzgrundverordnung machen

Olga Kulmann 26th November 2020

Mit unserer Anleitung gelingt es dir einfach, wichtige Aspekte der EU Datenschutzgrundverordnung auf deiner MotoCMS3-Website zu realisieren. Lies weiter, um zu erfahren, wie du den Cookie-Hinweis und die Einwilligung hinzufügen kannst.

Die EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten. Im Mittelpunkt des Gesetzes steht der Schutz persönlicher Daten der europäischen Bürger. Diese Vorschriften gelten für alle Unternehmen, die auf dem europäischen Markt agieren. Wenn auch deine Firma nicht in der EU ansässig ist, solltest du dich als Websitebetreiber an die DSGVO halten und den Datenschutz auf deiner Website umsetzen.

Zu den wichtigsten DSGVO-Schlüsselpunkten, die auf der Website abzudecken sind, gehören – die Datenschutzerklärung, die Cookie-Benachrichtigung, DSGVO-gerechte Formulare für den Newsletter und Kontakt sowie rechtskonforme Einwilligung zur Datenverarbeitung. Bei Impuls.de kannst du die volle DSGVO-Checkliste einsehen.

Die MotoCMS Templates verfügen standardmäßig über eine Seite für die Datenschutzerklärung. Du solltest nur den Beispieltext durch deine Inhalte ersetzen. Um weitere der genannten Punkte umzusetzen, sind zusätzliche Einstellungen nötig. Nachfolgend erläutern wir, wie du dein MotoCMS3 Template einrichtest, damit es die Anforderungen erfüllt, welche die EU Datenschutzgrundverordnung an Websites stellt.

EU Datenschutzgrundverordnung – Cookie-Hinweis erstellen

Gemäß der EU Datenschutzgrundverordnung muss der Cookie-Hinweis deine Besucher darüber informieren, dass deine Website Cookies verwendet.

Um diese Benachrichtigung hinzuzufügen, gehe auf das Admin-Panel deiner MotoCMS3 Vorlage  (für mein Tutorial verwende ich Rainbow – das Template für eine Malerfirma), öffne den Abschnitt Einstellungen und finde im Menü links Erweiterte Einstellungen. Die Einstellungen für Cookie-Benachrichtigung entdeckst du unten.

EU Datenschutzgrundverordnung cookie hinweis erstellen

Sobald das Häkchen bei Cookie-Benachrichtigung aktivieren gesetzt ist, werden Einstellungen angezeigt, um deinen Cookie-Hinweis im Texteditor zu bearbeiten.

EU Datenschutzgrundverordnung-cookie hinweis einstellen

Die Option Steuerelemente dient zum Einblenden von „Schließen“, „Verstanden“ oder von beiden Buttons zugleich in deinem Cookie-Hinweis.

EU Datenschutzgrundverordnung-cookie benachrichtigung hinzufuegen3

Wenn du „Verstanden“ auswählst, werden bearbeitbare Optionen angezeigt.

EU Datenschutzgrundverordnung cookie hinweis in motocms

Schaltflächentext – In diesem Feld kannst du den Button „Verstanden“ umbenennen.

Schaltflächenvoreinstellung– Presets stehen für vordefinierte Designs und machen es möglich, das Aussehen des Buttons zu ändern. Styles von Presets lassen sich im Abschnitt Design bearbeiten.

Größe – Diese Einstellung erlaubt es dir, die Größe des Buttons “Verstanden” festzulegen.

Cookie-Tracking (Tage) – Mit dieser Option bestimmst du die Cookie-Laufzeit – den Zeitraum,  wie lange der Browser-Cookie gültig ist, nachdem ein Nutzer den Button angeklickt hat (höchstens 360 Tage). Nachdem der Cookie abgelaufen ist, wird dem Nutzer der Cookie-Hinweis wiederum angezeigt.

Die Buttons “Schließen” und “Verstanden” können gleichzeitig angezeigt werden. Die oben erwähnten Einstellungen beziehen sich nur auf den Verstanden-Button und beeinflussen “Schließen” nicht.

EU Datenschutzgrundverordnung cookie hinweis erstellen 5

Website DSGVO konform machen – Сheckbox hinzufügen

Alle Kontaktformulare und Formulare zur Newsletter-Anmeldung (in diesem Beitrag zeigen wir, wie du das MailChimp-Formular auf deiner MotoCMS3 Website einrichten kannst) müssen über eine Checkbox zur Einwilligungserklärung verfügen. So fragst du die Einwilligung deiner Besucher ab, ob ihre Daten verarbeitet und gespeichert werden dürfen.

Klicke dein Kontaktformular an und setze im Abschnitt Eigenschaften das Häkchen bei Einwilligung (Agreement).

EU Datenschutzgrundverordnung einwilligung erstellen

Das Stern-Zeichen macht die Checkbox zur Einwilligung zur Pflichtoption. Das heißt, dass der Besucher seine Daten über das Kontaktformular nicht übermitteln kann, ohne deine Nutzungsbedingungen akzeptiert zu haben.

EU Datenschutzgrundverordnung zustimmung erstellen 7

Per Klick auf das Bearbeitungssymbol (Bleistift) lässt sich die Checkbox für die Einwilligung bearbeiten.

EU Datenschutzgrundverordnung zustimmung einrichten 8

Im neuen Fenster, das sich anschließend öffnet, kannst du die Einwilligung umbenennen.

EU Datenschutzgrundverordnung zustimmung einrichten 9

Die Option Texteditor aktivieren erlaubt es dir, im Texteditor weitere Änderungen an der Einwilligung vorzunehmen.

EU Datenschutzgrundverordnung zustimmung einrichten 10

Hier kannst du zum Formular den Verweis zu deiner Datenschutzerklärung hinzufügen, damit deine Besucher an deren Text schneller gelangen. Wähle den Text aus, den du mit einem Link versehen möchtest, und klicke auf das Kettensymbol.

EU Datenschutzgrundverordnung zustimmung verlinkung

In einem neuen Fenster solltest du “URL öffnen” oder “Zur Seite springen” im Feld Folgen wählen und den Pfad zu deiner Datenschutzrichtlinie angeben.

Einwilligung link zur datenschutzrichtlinie 12

Als Ergebnis werden deine Besucher beim Anklicken des verlinkten Textes zu deiner Datenschutzseite weitergeleitet. Genauso lässt sich die Einwilligung zum MailChimp-Formular hinzufügen.

EU Datenschutzgrundverordnung – Einwilligung zurückziehen

Wie es die EU Datenschutzverordnung vorschreibt, solltest du deinen Besuchern die Möglichkeit geben, ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung zu widerrufen und dich darum zu bitten, ihre personenbezogenen Daten zu löschen. Du kannst hierfür einen Button oder einen Link erstellen, der deine Besucher zur separaten Seite oder zum Popup mit einem Kontaktformular führt. Durch das Ausfüllen des Formulars kann der Besucher die zuvor erteilte Zustimmung zurückziehen. Befolge diese Schritte, um diese Option umzusetzen:

1.Zuerst solltest du eine Seite oder ein Popup erstellen, indem du auf den Button “Seite erstellen” bzw. “Popup erstellen” drückst. In dieser Anleitung geht es weiter um ein Popup.

dsgvo einwilligung widerrufen popup erstellen

2.Als Nächstes solltest du das Popup so benennen, dass es für Besucher verständlich ist, welchen Zweck es hat, z.B. “Einwilligung widerrufen” und auf den Button „Hinzufügen“ klicken.

dsgvo einwilligung widerrufen popup erstellen 2

3.Sobald ein neues Popup (oder eine neue Seite) erstellt wurde, solltest du diese wie gewüscht optisch anpassen und das Kontaktformular hinzufügen.

dsgvo einwilligung widerrufen popup gestalten 3

Ich klicke auf Bearbeiten, klicke das Widget Kontaktformular an und ziehe es in den Popup-Bereich.

dsgvo einwilligung widerrufen pop up einrichten

4. Mit diesem Formular lassen sich Informationen abfragen, die dir in Bezug auf die Datenlöschung als wichtig erscheinen (z.B. du kannst dich danach erkundigen, warum der Nutzer diese Informationen löschen lassen will, oder etwas Anderes klären).

dsgvo einwilligung widerrufen-pop formular hinzufuegen

5.Wenn die Gestaltung und Inhalte deines Popups in Ordnung sind, solltest du eine deiner Hauptseiten aufrufen und das Button-Widget hinzufügen. Wir empfehlen dir, den Button auf der Startseite zu platzieren, weil dort in der Regel nach dieser Option gesucht wird.

6. Danach solltest du Einstellungen für den Button tätigen, damit sich das erstellte Popup bzw. Seite per Klick öffnet. Klicke auf den Button-Text, um den zu ändern. Dann lege die Aktion fest, die durch Klick ausgeführt werden soll.

dsgvo einwilligung widerrufen button erstellen

Tipps zur Datenschutzerklärung

Wenn deine Website die Daten der Besucher sammelt, solltest du in deiner Datenschutzrichtlinie den Grund dafür angeben, und erklären, für welche Zwecke diese verwendet werden. Du musst zudem eine genaue Frist mitteilen, wann personenbezogene Daten deiner Besucher gelöscht werden. Es lohnt sich, die Kontaktdaten auf der Seite mit der Datenschutzerklärung hinzuzufügen. Das kann die E-Mail-Adresse eines Datenschutzbeauftragten oder eines verantwortlichen Managers sein.

EU Datenschutzgrundverordnung: Software von Drittanbietern DSGVO-konform verwenden

Wer Softwares von Drittanbietern auf seiner Website verwendet, muss sicherstellen, dass sie keine Daten sammeln oder ein spezielles Einwilligungsfeld enthalten. Wenn jedoch die Software eines Drittanbieters personenbezogene Daten erfasst, dann liegt es in deiner Verantwortung, jeweilige Benachrichtigungen hinzuzufügen oder zu einer anderen Software wechseln, die ohne explizite Zustimmung des Nutzers keine Daten erfasst. Zum Beispiel, wenn du Google Analytic verwendest, um das Verhalten deiner Nutzer zu analysieren, dann solltest du auch die Datenschutzregeln beachten. In diesem Artikel findest du wertvolle Tipps zum DSGVO-gerechten Einsatz von Google Analytics.

MotoCMS 3 Website DSGVO konform machen – Fazit

Wie du sehen kannst, ist es sehr einfach, wichtige  DSGVO-Elemente auf der MotoCMS3-Website einzurichten. Wenn du jedoch keine Möglichkeit hast, diese Schritte selbst nach dieser Anleitung nachzumachen, kannst du unser Team mit der Umsetzung der Vorschriften der EU Datenschutzgrundverordnung beauftragen, damit es etwas schneller geht. Zu guter Letzt sei gesagt, dass der Datenschutz auf deiner Website weit über das Cookie-Banner oder die Einwilligung hinausgeht. Es würde definitiv nicht schaden, sich von Datenschutzexperten beraten zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tags: Vorlagen
Autor: Olga Kulmann
Olga Kulmann ist eine freiberufliche Autorin beim MotoCMS-Blog. Webdesign, digitale Kunst und Grafik begeistern sie immer wieder auf neue Beiträge und gehören jetzt zu drei Dingen, ohne die sie sich ihr Leben gar nicht vorstellen kann.