E Mail-Kampagne: Tipps zum Einstieg + Anmeldeformular mit MotoCMS3

Marketing & SEO
Olga Kulmann 24th November 2020
121

Wenn du immer noch am Überlegen bist, ob sich das E-Mail-Marketing für dich lohnt, oder nicht weißt, womit du anfangen sollst, dann lass uns dir ein wenig helfen. In diesem Beitrag nehmen wir das E-Mail-Marketing näher unter die Lupe und geben dir ein paar Tipps, damit du leichter einsteigen kannst. Zum Schluss zeige ich, wie du das MailChimp-Anmeldeformular auf deiner MotoCMS3 Website einrichtest.

beitragsbild 2 e mail kampagne starten

Liest heute jemand überhaupt noch E-Mails? Diese Frage taucht als erste auf, wenn man über eine E Mail-Kampagne für seine Website nachdenkt. Während das Social Media-Marketing und soziale Netzwerke wie Instagram in aller Munde sind, scheinen E-Mails vergessen und etwas veraltet zu sein. Dieser Eindruck täuscht nicht: E-Mails sind mit dem Fernsehen vergleichbar, das als Marketingtool noch existiert, ist aber beim Publikum weniger beliebt als zuvor. Obwohl E-Mails durch neuere Online-Marketingformen stärker in den Hintergrund gerückt werden, bleibt das E-Mail-Marketing nach wie vor effektiv, so die Marketer. Wie die Inxmail-Studie ergab, wird heutzutage jeder vierte Newsletter gelesen. Details zur Studie sind der Publikation bei t3n zu entnehmen. Die Effektivität des E-Mail-Marketings schwankt je nach Branche, aber E-Mails sind immer noch das wichtigste Online-Marketing-Tool vor SEO und SMM. Darüber hinaus führen E-Mails das Ranking der Kommunikationskanäle an, die von Kunden bevorzugt werden. Aus Expertensicht steckt im E-Mail-Marketing noch viel Potenzial. Wenn du also zweifelst, ob E-Mails als Marketinginstrument wirksam sind, dann solltest du wissen, dass es frühzeitig ist, sich vom E-Mail-Marketing zu verabschieden.

E Mail-Kampagne: Was springt für mich dabei raus?

Im Gegensatz zu anderen Online-Marketing-Werkzeugen, die stark von Google oder anderen Plattformen abhängen, hast du die volle Kontrolle über deinen E-Mail-Kanal. Bei SEO ist es so, dass ein einziger falscher SEO-Schritt, ein Fehler auf der Website oder beim Hoster reichen, dass deine Website bei Google herabgestuft oder sogar gesperrt wird. Es sind genug Fälle bekannt, wenn das aus ganz unklaren Gründen geschieht. Google kümmern deine Probleme nicht. Genauso steht es mit Facebook, Instagram und anderen Plattformen, die ihre eigenen Regeln vorgeben, wie deine Werbung oder dein Content aussehen müssen. Mit ihrem Ausdruck “E-Mail-Marketing ist der letzte Winkel in der Online-Welt, in dem SEO keine Rolle spielt” hat die Online-Marketerin Anna Biel den Nagel auf den Kopf getroffen. Mit E-Mails hast du viel mehr Freiheit, Ideen für deine E Mail-Kampagne zu verwirklichen, wenn auch du auf eine E-Mail-Marketing-Software zurückgreifst.

Vorteile, die du mit der E Mail-Kampagne erzielen kannst

  • Direkter Kundenkontakt – Über E-Mails kannst du deinen Kunden direkt ansprechen. Bei E-Mails gibt es höhere Wahrscheinlichkeit als beispielsweise bei Google Ads oder Facebook Posts, dass dein Zielpublikum eine Botschaft von dir grundsätzlich entdeckt, um sie anklicken zu können.
  • Positive Einstellung – Der Empfänger, der seine Einwilligung für den E-Mail-Versand gegeben hat, ist gegenüber deinen Newslettern meistens positiv eingestellt und zeigt ein hohes Interesse dafür, mindestens am Anfang. Dadurch hast du im E-Mail-Marketing-Kanal einen kleinen Vorsprung.
  • Möglichkeit zur Personalisierung – E-Mails bieten viel Spielraum zur Personalisierung.  Du kannst E-Mails segmentieren und je nach Kundengruppe individueller gestalten. Bei persönlichen E-Mails und Angeboten fällt die Reaktion auf deine Nachricht positiver aus.
  • Kostengünstig – Der E-Mail-Versand ist günstig. Wer keine umfangreiche E-Mail-Liste hat, kann E-Mails sogar gratis versenden. Bei einigen E-Mail-Diensten gilt der kostenfreie Tarif für bis zu 2000 Abonnenten. So ist das E-Mail-Marketing auch für kleine Unternehmen, die keine hohen Budgets haben, erschwinglich. E-Mails zeichnen sich dadurch aus, dass sie die höchste Kapitalrendite bzw. Return-on-Investment ermöglichen.
  • Einfache Umsetzung – Das E-Mail-Marketing lässt sich einfach umsetzen. Um mit einer E Mail-Kampagne durchzustarten und das E-Mail-Marketing zu  betreiben, brauchst du keine spezifischen Kenntnisse, die du fortlaufend aktualisieren musst, wie z.B. bei SEO.
  • Messbarer Erfolg – Die Effektivität deiner E Mail Kampagne lässt sich mit Hilfe von Analyse- und Trackingtools messen. Aufgrund der erfassten Daten hast du die Möglichkeit, deine E-Mails zu optimieren.

E Mail-Kampagne: Womit solltest du anfangen?

Als Allererstes empfiehlt es sich, eine separate E-Mail-Adresse einzurichten, und die besten Blogger, bekannte Marketer, Magazine sowie deine Mitbewerber zu abonnieren. Wenn auch du dich mit Grundlagen des E-Mail-Marketings gut bekannt machst, nützt allein trockene Theorie nichts. Du solltest wissen, wie diese Prinzipien von erfolgreichen Websites umgesetzt werden. In einer großen Menge an E-Mails, mit denen dein Postfach überflutet wird, findest du definitiv Anregungen für dein E-Mail-Marketing. Selbst Betreffzeilen, die von Marketing-Gurus verfasst werden, verdienen besondere Aufmerksamkeit. E-Mails von Profis in Kombination mit hilfreichen Tipps zur Inspiration helfen dir, deine E Mail-Kampagnen kreativer zu gestalten.

Zielgruppe und Ziele definieren

Der Erfolg deines E-Mail-Marketings kommt in vielerlei Hinsicht darauf an, ob du die richtige Zielgruppe ansprichst. Wenn du Bedürfnisse und Wünsche deiner potenziellen Kunden gut kennst, schaffst du es, dein E-Mail-Marketing effektiver zu realisieren. Für wen ist dein Produkt wichtig? Was könnte deine Kunden interessieren? Welche Inhalte würden ihnen einen Mehrwert bieten? Du kannst eine Buyer Persona bzw. einen imaginären idealen Kunden erstellen, um deine Website und Inhalte deiner E-Mails auf deine Zielgruppe präziser abzustimmen. Wie sich relevante Informationen über deine Kunden gewinnen lassen, wird in diesem Beitrag zur Zielgruppenanalyse ausführlich behandelt.

Was willst du mit deinem E-Mail-Marketing erreichen? Je nach dem Ziel, das du verfolgst, kannst du genauer bestimmen, mit welchen Inhalten du deine Abonnenten versorgen wirst.

  • Neue Kunden gewinnen – E-Mails, die relevante Infos zum Produkt bieten, Anleitungen, die aufzeigen, wie konkrete Probleme mit Hilfe deines Produktes gelöst werden können.
  • Aufbau der Kundenbindung – E-Mails mit dem Glückwunsch zum Geburtstag, Nachrichten, nachdem der Kunde eine Bewertung für ein Produkt abgegeben hat, u.a.
  • Produkt-Marketing und Umsatzsteigerung – E Mail-Kampagne, um deine Produkte,  Dienstleistungen und Rabattaktionen zu bewerben.
  • Wiedererkennungswert deiner Website bzw. Marke erhöhen – der Standpunkt des Unternehmens zu aktuellen Fragen, die Reaktion auf Branchennews u.a.
  • Expertise aufbauen – wertvolle Tipps, Links zu hilfreichen Beiträgen auf deinem Blog oder auf anderen Websites, die deinen Kunden weiterhelfen könnten.
  • Traffic auf die Website bringen – E-Mails mit Verlinkungen auf lesenswerte Blogartikel und News.

E-Mails an Kunden und ihre Typen

Je nach Zweck und Häufigkeit sind drei Arten von E-Mails zu unterscheiden. Nachrichten, die ab und zu versendet werden, werden als E-Mailings bezeichnet. Du kannst in diesen E-Mails etwas Wichtiges zu deinem Unternehmen, geänderten Bedingungen, zu Neuem im Sortiment, Aktionen u.a. mitteilen.

Bei Newslettern handelt es sich um E-Mails, die in regelmäßigen zeitlichen Abständen verschickt werden – z.B. zweimal in der Woche, einmal in zwei Wochen oder im Monat.

Die E Mail-Kampagne versteht sich als zeitbegrenzte E-Mail-Serie, die sich einem konkreten Ereignis bzw. Thema widmet, z.B. Oktoberfest, Ostern oder dem Fußball-Weltpokal.

Trigger-E-Mails stehen für automatische E-Mails, die ausgewählte Empfänger zugesandt bekommen, sobald sie eine vorab festgelegte Aktion auf der Website ausgeführt haben. Dazu gehören Willkommens-E-Mails nach der Registration, Transaktions-E-Mails, die an Kunden versendet werden, nachdem ein Kauf getätigt wurde, u.a.

Kontaktliste erstellen und E-Mail-Adressen für deine E Mail-Kampagne sammeln

Um E-Mails versenden zu können, brauchst du qualitative E-Mail-Adressen. Den Kauf von Adressen solltest du keinesfalls in Erwägung ziehen. Denn es ist nicht gesetzeskonform, werbliche E-Mails ohne ausdrückliche Einwilligung des Empfängers zu versenden. Zudem ist es fraglich, ob es in der Empfängerliste dubioser Herkunft überhaupt Vertreter deiner Zielgruppe gibt. Wenn du einen Besucher persönlich darum bittest, eine E-Mail-Adresse zu hinterlassen, kannst du sicher sein, dass es um deinen Interessenten geht.

Um deine E-Mail-Liste allmählich aufzubauen, solltest du deine Besucher dazu bewegen, eine E-Mail-Adresse in das Anmeldeformular einzugeben. Es gibt einige Wege, einen Besucher um eine E-Mail-Adresse zu bitten.

  1. Content zum Download anbieten – Du kannst deinen Besuchern ein E-Book, Statistiken, Whitepaper, einen Kurs zum kostenlosen Download versprechen.
  2. Zugriff erteilen – Schlage deinen Kunden vor, sich anzumelden, um einen Zugriff auf eine Bibliothek, Sammlung, ein Video oder eine Testversion zu erhalten.
  3. Wichtige Infos liefern – Sollte ein Produkt in deinem Onlineshop nicht verfügbar sein, kannst du die Kunden um eine E-Mail bitten, um mitzuteilen zu können, wenn das Produkt wieder auf Lager ist.
  4. Von neuen Publikationen auf dem Blog informieren – Es ist sinnvoll, auf der Blogseite ein Newsletter-Anmeldeformular zu platzieren und eine Benachrichtigung zu den neu veröffentlichten Beiträgen im Austausch gegen eine E-Mail-Adresse anzubieten.
  5. Kundenkonto erstellen – Wenn deine Kunden ein Konto auf deiner Website erstellen, dann ist die Registrierung mit einer E-Mail fällig.

Je nach Etappe bzw. Seite, auf der die Anmeldung für den Newsletter stattfindet, kannst du deine Besucher nach Interessen verteilen und deine E-Mail-Adressen-Liste segmentieren, um dann deine E Mail-Kampagne auf deine Abonnenten konsequenter auszurichten.

Anmeldeformular erstellen

Die Anmeldung erfolgt über das Formular, das sich in diverse Seiten und Bereiche integrieren lässt – in den Footer, Content-Bereich oder die Sidebar. Es bietet sich nicht an, viele Daten abzufragen und weitere Felder außer der E-Mail-Adresse als Pflichtinfos zu markieren. Übersichtliches Kontaktformular mit höchstens zwei Feldern (Name und E-Mail-Adresse) würde am besten funktionieren. Um in den Verteiler aufgenommen werden und E-Mails erhalten zu können, muss der Abonnent seine ausdrückliche Einwilligung erteilen. Das schreibt die EU-Datenschutzverordnung vor. Hierfür kommt das Double-Opt-In-Verfahren zum Einsatz: Nachdem der Abonnent seine E-Mail-Adresse ins Anmeldeformular eingegeben hat, muss es seine Anmeldung aktiv per Klick auf den Link bestätigen, den er per E-Mail zugesandt bekommt. Das Double-Opt-In-Verfahren stellt sicher, dass deine Empfängerliste nur qualitativ hochwertige E-Mail-Adressen erhält.

Wenn deine Website mit einem MotoCMS3 Template umgesetzt ist, kannst du das MailChimp-Kontaktformular zum gewünschten Bereich per Drag-and-Drop hinzufügen und dessen Felder nach deinem Bedarf editieren. Außerdem lässt sich das Anmeldeformular mit der Checkbox mit deiner Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung und einem Link zur Datenschutzerklärung ausstatten. Im Weiteren zeige ich dir Schritt-für-Schritt, wie du das MailChimp-Formular auf deiner MotoCMS3 Website erstellst. e mail marketing anmeldeformular

Newsletter-Software auswählen

Um eine E Mail-Kampagne zu erstellen und E-Mails an deine Abonnenten zu verschicken, brauchst du eine spezielle Software. Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an Diensten wie MailChimp, Sendinblue, CleverReach und viele andere, die den Massenversand ermöglichen. Es lohnt sich, mehrere etablierte Anbieter näher anzuschauen, Preispläne zu vergleichen und das Angebot auszuwählen, das für dein Unternehmen besser passt.

Es ist durchaus möglich, Mail-Clients wie Outlook oder Thunderbird für den massenweisen E-Mail-Versand zu verwenden. Aber dann gibt es Einschränkungen in Sachen Erfolgsmessung und Gestaltung, deshalb eignen sie sich für das Marketing nicht besonders gut.

E Mail-Kampagne: Newsletter richtig gestalten

Die wichtigsten Prinzipien, die sich auf das Design von Websites beziehen, wie Übersichtlichkeit, Einfachheit, stimmige Gestaltung, gelten auch für deine Newsletter. Nicht zu vergessen ist die AIDA-Formel (Aufmerksamkeit, Interesse, Wunsch, Handlung), die nicht nur in E-Mails, die Verkäufe abzielen, umgesetzt werden sollte. Die Betreffzeile steht für den ersten Schritt und sollte die Aufmerksamkeit des Empfängers erwecken. Jeder Newsletter muss am Ende des Inhaltsblocks Call-to-Actions haben, die den Empfänger zur Handlung auffordern –  “Zum Beitrag”, “Mehr erfahren”, “Zum Shop” oder andere. Außerdem solltest du zu deinem Newsletter einen Impressum, Buttons zu Profilen auf sozialen Netzwerken und einen Link zum Abbestellen hinzufügen.

E Mail-Kampagne erstellen: Schöne Newsletter vs.Text

Die attraktive Gestaltung ist entscheidend, wenn du die Aufmerksamkeit der Empfänger auf dein Produkt lenken willst. Laut Studien zum E-Mail-Marketing wirken sich schöne Bilder, auffällige Design-Elemente und GIFs positiv darauf aus, ob Inhalte angeklickt werden. Wenn du eine Rabattaktion, neue Produkte, Blogbeiträge bewerben willst, ist ein ansprechendes Design eine Pflicht.

Obwohl Bilder und andere visuelle Medien für das Marketing nachweislich effektiv sind, gibt es einige Fälle, wenn deine Newsletter oder Mailings aus reinen Texten bestehen können. Wenn du eine spannende Geschichte parat hast, die deine Leser bestimmt in den Bann ziehen wird, dann ist knalliges Design überflüssig. Wenn ein Newsletter von Walter Epp, Markus Cerenak oder Björn Tantau einmal in deinem E-Mail-Postfach landet, wirst du verstehen, wovon die Rede ist. Starke E-Mail-Texte können auch ohne viele Bilder funktionieren. Wenn es aber um Verkäufe geht, dann ist es wichtig, optisch anziehende Newsletter zu produzieren.

Newsletter-Templates für eine E Mail-Kampagne verwenden

Um einen schönen Newsletter zu gestalten, programmiert heute niemand, es sei denn, du dich eben mit der Erstellung von E-Mail-Designs beschäftigst. Die fertigen Newsletter-Templates machen es möglich, eine E-Mail-Kampagne attraktiv zu gestalten. Die Newsletter-Dienste bieten gewöhnlich umfangreiche Sammlungen an kostenfreien und kostenpflichtigen Vorlagen, die sich im Template-Builder einfach bearbeiten lassen. Du solltest nur deine Inhalte einpflegen und Anpassungen vornehmen. Die meisten Dienste erlauben es, deine eigenen Designs, die du bei externen Anbietern gekauft hast, für den Versand zu verwenden. Newsletter-Templates, die sich bei Newsletter-Diensten finden, sind responsive umgesetzt und kommen in allen wichtigen Formaten vor – Text, HTML und Multipart. Multiparts erweisen sich als hilfreich, wenn der Empfang von E-Mails im HTML-Format aus Sicherheitsgründen verboten ist, oder HTML von E-Mail-Clients nicht unterstützt wird. Dann werden deine Inhalte im E-Mail-Programm als Text dargestellt. Im Browser kann das vollwertige Design angezeigt werden.

Bei der Auswahl eines Newsletter-Templates ist Folgendes zu beachten:

  • Typ deiner E-Mail (Newsletter, E-Mailing, Trigger-Mail, E Mail-Kampagne)
  • Deine Branche (Musik, Sport, Industrie u.a.)
  • Dein Unternehmen und deine Zielgruppe
  • Format des Templates – Text, HTML oder Multipart

e mail kampagne rerponsive newsletter templates

Newsletter vor dem Absenden testen

Bevor du deinen Newsletter absendest, solltest du ihn durch den Testversand an deine eigene Adresse nochmals überprüfen, um eventuellen Fehlern auf den Grund zu gehen. Es ist sinnvoll, deinen Newsletter in verschiedenen E-Mail-Programmen zu öffnen. Stelle sicher, dass mit der Betreffzeile und Inhalten alles in Ordnung ist, deine E-Mail richtig dargestellt wird und Links funktionieren.

Richtiges Timing und Erfolgskontrolle für deine E Mail-Kampagne

Es ist wichtig, deine E-Mails zur angemessenen Zeit zu versenden. Welcher Zeitraum für deine Zielgruppe richtig ist, solltest du selbst eruieren. Wann deine E-Mails gelesen werden, sowie andere wichtige Werte wie Zustellraten, Öffnungsraten, Klickrate, Ameldungen und Abbestellungen lassen sich mit Analysetools feststellen. Newsletter-Dienste wie MailChimp liefern statistische Berichte, die Aufschluss über die Effektivität deiner E-Mails geben. Als Alternative kannst du auf andere Tools wie Google Analytics zurückgreifen, um deinen Fortschritt zu messen und deine E-Mail-Marketing-Strategie aufgrund der erfassten Daten fortlaufend zu verbessern.

Weihnachten ist ein guter Anlass

Es gibt unzählige Möglichkeiten, um mit der E Mail-Kampagne durchzustarten. Wenn du E Mail-Kampagne für die nächste Zeit geplant hast, bietet Weihnachten als größtes Fest den besten Anlass, deine Abonnenten anzuschreiben. In diesem Beitrag haben wir 20 Websites mit kostenlosen Stockfotos rund um Weihnachten gesammelt, die deiner E Mail-Kampagne zugutekommen könnten.

MotoCMS3 Tutorial – MailChimp-Formular hinzufügen und eine E Mail-Kampagne starten

Das MailChimp-Widget erlaubt es dir, das Anmeldeformular zu deiner MotoCMS3 Website hinzuzufügen und eine E Mail-Kampagne mit MailChimp zu erstellen.

e mail marketing mailchimp widget

Dieses Widget lässt sich über zwei Tabs einstellen: „Eigenschaften“ und „Design“.

2 email kampagne mailchimp widget

Der Tab „Eigenschaften“ verfügt über die folgenden Blocks: „Formularfelder“, „Formulareigenschaften“, „Aktion nach dem Absenden“, “Darstellung”, „Animation“.

3 e mail kampagne mailchimp widget eigenschaften

MailChimp-Konto erstellen

Um dein MailChimp-Konto mit deiner Website zu verknüpfen, solltest du auf den Button “Benutzerkonto” drücken und deine Kontodaten eingeben. Wenn du dich beim Newsletter-Dienst noch nicht registriert hast, solltest du auf den Link “Konto erstellen” klicken, um ein Konto bei MailChimp anzulegen.

4 e mail kampagne mailchimp konto verknuepfen

Durch Klick auf “Konto erstellen” wirst du zur MailChimp-Website weitergeleitet. Klicke auf  „Sign up for free“, um dich kostenlos anzumelden.

4 e mail kampagne mailchimp konto erstellen

Danach solltest du das Anmeldeformular ausfüllen und deine E-Mail, deinen Benutzernamen und dein Passwort angeben.

5 e mail kampagne mailchimp anmeldung

Nachdem du die Anmeldung abgeschlossen hast, solltest du dein E-Mail-Postfach öffnen und den Anweisungen in der E-Mail folgen. Falls du keine E-Mail bekommen hast, dann lies „Didn’t get an email?“ und klicke „Re-enter your emal and try again“ an.

6 e mail kampagne mailchimp anmeldung

In diesem Fenster solltest du weiter bestätigen, dass du kein Roboter bist.

7 email kampagne mailchimp konto freischalten

Hier wählst du deinen Preisplan aus.

8 email kampagne-mailchimp free konto erstellen

Im nächsten Fenster wirst du gebeten, Fragen zu beantworten. Aber zuerst solltest du deinen Vornamen und Nachnamen eingeben.

9 email kampagne mailchimp free konto erstellen

Im zweiten Schritt solltest du MailChimp den Namen deines Unternehmens und deine Website mitteilen. Diese Information wird in deinen E-Mails angegeben.

Im nächsten Dialogfenster gibst du deine Anschrift an. Mailchimp benötigt die Adresse, um sicherzustellen, dass deine E-Mails nicht gegen internationale Anti-Spam-Gesetze verstoßen. Wenn du deine persönlichen Daten nicht verraten möchtest, kannst du eine beliebige andere Anschrift angeben, z.B. deines Unternehmens.

10 email kampagne mailchimp free konto anschrift angeben

Im nächsten Schritt wird gefragt, ob du E-Mail-Abonnenten hast, die sich für deinen Newsletter angemeldet haben. Dir stehen drei Optionen zur Auswahl – „Ja“, „Nein“ und „Ich bin mir nicht sicher…“.

11 email kampagne mailchimp free konto erstellen

Weiter wird Mailchimp dich fragen, ob es bei deiner Website um einen Onlineshop, Blog oder andere Websites geht. Solltest du über deine Website verkaufen, dann ist es mit Mailchimp möglich, deinen Onlineshop mit deinem Konto zu verbinden, targetierte E-Mails an deine Kunden zu versenden, das ROI (Return On Investment) zu verfolgen und anderes mehr.

12 email kampagne mailchimp free konto erstellen

13 email kampagne mailchimp-free konto erstellen fragen

Danach öffnet sich ein neues Fenster. Solltest du einen Wunsch haben, kannst du dich für den Newsletter von MailChimp anmelden.

14 email kampagne mailchimp konto erstellen fragen

Klicke auf die Schaltfläche „Los geht’s!“, um fortzufahren.

MailChimp-Dashboard

Du wirst zu deinem Konto weitergeleitet. Hier kannst du eigene Listen für den E-Mail-Versand erstellen, verwalten und weitere Einstellungen tätigen.

18 email kampagne mailchimp konto zielpublikum

MotoCMS Website mit MailChimp verknüpfen

Um den MailChimp API-Schlüssel zu erstellen, klicke auf dein MailChimp-Profil.

16 e mail kampagne mailchimp konto api erstellen

Dann gehe auf Extras – API Keys.

17 email kampagne mailchimp konto api erstellen

Im neuen Fenster klicke auf “Create a Key”. Unter Your API keys entdeckt du den erstellten API-Schlüssel, den du kopieren und in das MailChimp-Widget in deinem MotoCMS Admin-Panel einfügen kannst.

15 email kampagne mailchimp konto api erstellen

Gehe jetzt zu deiner Website und füge dein MailChimp API Key in dieses Feld ein und speichere diesen Schritt.

31 email kampagne mailchimp widget api key

Sobald du in MailChimp eine Empfängerliste erstellt hast, wird sie im Abschnitt “Liste auswählen” angezeigt. Abonnenten verwalten können) – wird diese Liste im Abschnitt „Liste auswählen“ angezeigt. Andernfalls ist nur die Option „Keine“ verfügbar.

19 email kampagne mailchimp widget einrichten

Durch Klick auf den Button „Bearbeiten“ lassen sich Daten zu deinem MailChimp-Konto ändern.

Double Opt-in einrichten

„Enable Double Opt-in“ – dieses Feature ermöglicht einen zusätzlichen Bestätigungsschritt, um jede E-Mail-Adresse zu verifizieren. Wenn du diese Einstellung aktivierst, bleibt die Anmeldung ausstehend, bis der Benutzer sie manuell per E-Mail bestätigt. Dann erhältst du eine Bestätigung, dass ein neuer Benutzer deinen Newsletter abonniert hat.

20 email kampagne mailchimp widget einrichten

Formularfelder

Dieser Block enthält vier Felder: „E-Mail-Adresse“, „Vorname“, „Nachname“, „Vereinbarung“. Alle Felder können gelöscht werden (außer dem E-Mail-Feld). Du kannst jedes Feld mit dem Pflichtmerkmal (*) versehen, indem du das Sternchen-Zeichen an jedem Feld rechts anklickst.

21 email kampagne mailchimp widget einrichten

Jedes Feld aus diesem Abschnitt kann umbenannt werden:

32 email kampagne mailchimp widget

Klicke auf das “Bearbeiten”-Zeichen, um den Text im Feld „Vereinbarung“ zu bearbeiten.

33 email kampagne mailchimp widget optionen

Um diesen Text zu bearbeiten, schalte bitte den Label-Umschalter frei und passe den Textstil an oder füge einen Redirect-Link über die Link-Schaltfläche ein.

34 email kampagne mailchimp widget optionen

Wichtig zu wissen! Unser „MailChimp“-Widget unterstützt 4 Formularfelder aus der MailChimp-Liste: „Email“, „First Name“, „Second Name“ und „Agreement“. Falls du mehr Formularfelder verwendest, wird die Anmeldung nicht mehr funktionieren. Wenn du jedoch mehr Felder brauchst, kannst du ein eingebettetes MailChimp-Formular verwenden, indem du es über das Widget “Eingebauter Code” einbettest.

Eigenschaften des Formulars

Mit diesem Block kannst du die folgenden Statusmeldungen für die Formularfelder bearbeiten:  „Abonnieren-Button“, “Erfolgreich abonniert”, „Abonnementfehler“, „Fehler beim erneuten Abonnieren“, „Pflichtfeld“, „Fehler im Feld E-Mail-Adresse“. Jedes Feld lässt sich auch umbenennen:

23 email kampagne mailchimp widget optionen

Hier kannst du eine spezielle Aktion nach dem Absenden des Formulars definieren: zur Seite springen, DropDown-Fenster öffnen, zum Blog gehen, URL öffnen oder In Lightbox öffnen.

24 email kampagne mailchimp widget optionen

„Formular zurücksetzen“ – dieses Feature macht es möglich, Daten in allen Formularfeldern zu löschen, nachdem sie abgesendet worden sind.

Der Abschnitt “Darstellung” hat die Einstellungen “Einrückung” und “Darstellen auf”. Hier kannst du Abstände einrichten sowie dir anschauen, wie deine Seite mit dem Anmeldeformular auf verschiedenen Devices aussehen wird.

22 email kampagne mailchimp widget optionen

Gestaltung anpassen

Animation – in diesem Abschnitt lassen sich Animationseffekte für dein Anmeldeformular erzeugen.

24 email kampagne mailchimp widget optionen animation

Über den Design-Tab kannst du das Aussehen deines Anmeldeformulars anpassen. Verfügbare Presets findest du unter Voreinstellungsname.

26 email kampagne mailchimp widget design optionen

Mit „Kontrollkästchen-Textstil“ lässt sich das Erscheinungsbild der Checkbox „Vereinbarung“ aus dem Block „Formularfelder“ ändern, indem du einen der verfügbaren Textstile anwendest.

27 email kampagne mailchimp widget stil optionen

Um den Stil des Abonnieren-Buttons zu ändern, kannst du eine der Voreinstellungen in der  Abonnieren-Sektion verwenden.

28 email kampagne mailchimp widget stil optionen

Die Voreinstellungen lassen sich ebenfalls nach dienem Geschmack editieren.

30 e mail kampagne mailchimp-widget design bearbeiten

Die Größe des Buttons kannst du im Abschnitt „Größe“ anpassen und zwischen „Klein“, „Mittel“ und „Groß“ wählen.

29 email kampagne mailchimp widget design bearbeiten

 

Das war’s! Nun kannst du deine E Mail Kampagne planen.

Zusammenfassung

Um endgültig Schlüsse ziehen zu können, ob du auf das E-Mail-Marketing setzen solltest, empfiehlt es sich, mindestens eine gut durchdachte E Mail-Kampagne zu erstellen und zu analysieren, wie sie die Besucherzahlen deiner Website oder Verkäufe beeinflusst hat. Die erwähnten Schlüsselpunkte sollen dir helfen, deine E-Mail-Strategie zu entwickeln.

Tags: Rabatte im MotoCMS
Autor: Olga Kulmann
Olga Kulmann ist eine freiberufliche Autorin beim MotoCMS-Blog. Webdesign, digitale Kunst und Grafik begeistern sie immer wieder auf neue Beiträge und gehören jetzt zu drei Dingen, ohne die sie sich ihr Leben gar nicht vorstellen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.