Web Design & Dev

Moto4 vs. MotoCMS3 – Unsere Homepage-Baukästen im Vergleich

Olga Kulmann 16th März 2021

CMS und Website-Baukästen waren einmal ein großer Schritt hin zum beschleunigten Webdesign, der die Arbeit an Websites grundlegend geändert hat. Nun ist nahezu jeder dazu befähigt, mit Hilfe von Templates eine funktionsfähige Homepage zu erstellen. Obwohl Homepage-Baukästen im Vergleich zu CMS ursprünglich weniger funktionsreich waren, werden vorgefertigten Website-Lösungen mittlerweile immer ausgeklügelter und bieten nun erweiterte Optionen, indem der Aufwand noch mehr reduziert wird. 

Unser MotoCMS-Team gehört zu Unternehmen, die seit Jahren daran arbeiten, die Idee der leistungsstarken Website, die sich ohne Programmieren umsetzen lässt, zu verwirklichen und weiterzuentwickeln. Unser Anliegen ist es, die Umsetzung einer Website noch schneller und effizienter zu gestalten, ohne dass die Funktionalität beeinträchtigt wird. 2020 hat unser Unternehmen mit Moto4 die Produktpalette um so eine intuitive Lösung für Websites erweitert. In unserem Shop sind derzeit also zwei Baukastensysteme verfügbar – MotoCMS3 und Moto4. 

Auf den ersten Blick ähneln die beiden Baukastensysteme einander: Sie verkürzen enorm die Entwicklungszeiten, unterstützen die Nutzer dabei, mit der Website schnell und kostengünstig durchzustarten sowie erfordern keine Fachkenntnisse. Mit vordefinierten Templates bzw. Designs ist jeder Aufgabe gewachsen, eine Website mit Moto4 oder MotoCMS3 schnell aufzubauen. Grundsätzlich nehmen sie auch die gleichen Aufgaben wahr. In der Tat geht es um Lösungen, die nicht ganz gleich sind. Wodurch unterscheiden sich dann Moto4 und MotoCMS3? In diesem Beitrag erklären wir dir die Unterschiede zwischen den beiden Baukästen. 

Homepage-Baukästen im Vergleich: Templates für Moto4 und MotoCMS3 

Für MotoCMS3 gibt es eine ziemlich größere Auswahl an Templates, weil am System seit über 10 Jahren gearbeitet wird. Es geht nicht nur um eine riesengroße Design-Palette, die ganz verschiedene Bereiche abdeckt, – von Technologien über kreative Nischen bis hin zu Themen rund um Mensch und Gesellschaft, sondern auch um die Vielfalt der Website-Typen. MotoCMS3 bietet Vorlagen für mehrseitige Websites, Onepager, Premium Templates mit zusätzlichen Blocks sowie E-Commerce-Templates für Onlineshops. Insgesamt stehen dir über 2000 Designs zur Verfügung.  

Homepage Baukaesten im Vergleich website designs

Moto4 als relativ neuer Baukasten bietet eine vergleichsweise kleinere Sammlung, die derzeit aus 20 Kategorien besteht und ca. 300 Designs zählt. Darunter sind einseitige und mehrseitige Vorlagen für jeden Anwendungszweck sowie Webshop-Templates. Die Aufteilung in Kategorien, die Typen sowie die ganze Sammlung werden sichtbar, wenn du dich für das Testen anmeldest. 

Unterschied: Mehr Design-Themen und Templates für MotoCMS3. 

Adminbereich

Um Änderungen an der MotoCMS3-Website vorzunehmen, solltest du den Adminbereich aufrufen. Hier kannst du Einstellungen für Seiten, Bereiche und Elemente tätigen, Inhalte bearbeiten sowie das Aussehen der Vorlage anpassen. Die Änderungen werden sofort automatisch angezeigt. Dazu musst du nicht zwischen “Seite ansehen” und dem Adminbereich umschalten. 

Bei Moto4 finden die Änderungen an Seiten auch in Echtzeit statt und sind sofort auf der Seite zu sehen. Im Gegensatz zu MotoCMS3 editierst du hier die Seiten nicht über die Adminoberfläche, sondern im Frontend per Mausklick auf ein Element bzw. eine Sektion. So lassen diverse Einstellungen bei Moto4 aufrufen.  

Unterschied: Bei Moto4 gibt es keinen üblichen Adminbereich wie bei MotoCMS3, der alle verfügbaren Einstellungen und Optionen an einem Ort vereint. 

Anpassungsoptionen beider Homepage-Baukästen im Vergleich

Die Website-Templates bieten einen hohen Grad an Anpassungsfähigkeit. Das heißt, du musst nicht zwingend das Template so wie es ist verwenden. Du kannst es flexibel die Struktur, die Farben einzelner Elemente oder Schriftarten anpassen.  

Gestaltung der Elemente und Sektionen

Sowohl bei Moto4 als auch bei MotoCMS3 ist es möglich, das Template auf deine individuellen Bedürfnisse abzustimmen. Du kannst Farben, Schriften, Größen der Elemente einrichten, z.B. den Buttons Aktionen oder Animationseffekte zuweisen, deren Größe und Position auf der Seite festlegen. Bei Moto4 bekommst du per Klick auf das Element einige vorgefertigte Design-Variationen zu sehen. Wenn du mehr Button-Vorlagen brauchst, klickst du auf “Global button style”. Die vorgefertigten Designs lassen sich bis ins Detail wie beliebt anpassen. 

Bei MotoCMS3 sind ebenfalls die Einstellungen für Farben, Hintergründe, Schriften und  Animationen vorhanden. Beispielsweise gibt es für Buttons fünf fertig designte Varianten bzw. Presets, die auch völlig bearbeitbar sind. 

Unterschied: Der Weg, wie sich Einstellungen erreichen und vornehmen lassen, unterscheidet sich. 

Layout-Optionen von Moto4 und MotoCMS3 Homepage-Baukästen im Vergleich

Die beiden Baukästen lassen umfassende Änderungen am Layout und verfügen über Basis-Elemente wie Spalten, Reihen, Abstände. Du kannst bestehende Reihen und Spalten bearbeiten, neue hinzufügen, deren Höhe und Breite festlegen, oder die neu gebaute Struktur mit Elementen füllen. Sowohl bei Moto4 als auch bei MotoCMS3 kannst du neue Seiten von Grund auf Null bauen. 

Bei MotoCMS3 ziehst du das Reihe-Widget zur gewünschten Sektion und legst du es ab. Im Tab rechts tätigst du weitere Einstellungen in Bezug auf die Breite, Ausrichtung, Design usw. Auf diese Weise lassen sich alle Widgets, die im Widget-Tab aufgelistet sind, zu Seiten hinzufügen. Mit MotoCMS3 lässt sich jede erdenkliche Art von Layouts erstellen.

Unterschied: Bei Moto4 fügst du neue Elemente per Klick auf das Plus-Zeichen (“Element hinzufügen” oder “Sektion hinzufügen”) hinzu und verschiebst auf der Seite durch Ziehen. Bei MotoCMS3 geht das per Drag-and-Drop.

Vorgefertigte Designs

Wie gesagt gibt es bei Moto4 unzählige Design-Varianten für Buttons. Der Baukasten bietet insgesamt über 200 Vorlagen für Sektionen und Elemente. Wie auf dem Screenshot zu sehen ist, stehen dir beim Moto4 Template namens Fun Play 11 Design-Varianten für den Header zur Auswahl. 

Bei MotoCMS3 Templates aus der Premium-Kategorie (z.B. Electroidens in unserem Beispiel) findest du auch fertige Blocks, die du auf Seiten miteinander kombinieren und nach deinem Wunsch ändern kannst. Im Gegensatz zu Moto4, wo sich in der Bibliothek diverse Blocks in verschiedenen Varianten ausgeführt befinden, geht es bei MotoCMS3 um Teile des fertigen Templates, die du für neue und bestehende Seiten verwenden kannst. 

Unterschied: Umfangreiche Moto4 Bibliothek mit Vorlagen-Varianten für jede Sektion. 

Widgets und Features

Der Widget-Bereich bei MotoCMS3 ist in mehrere Sektionen unterteilt, wo sich grundlegende  Elemente für das Layout, Social Media, Medien, den Blog, Integrationen mit anderen Diensten sowie Widgets für andere Zwecke platziert sind. Widgets machen es möglich, Seiten mit diversen Funktionen auszustatten: Galerien einzubauen, Videos hinzuzufügen, Formulare oder Navigationselemente zu erstellen. 

Beide Systeme verfügen über Tools zur Erfolgsmessung wie Google Analytics und haben SEO-Funktionen eingebaut. Auf SEO-Tools von MotoCMS3 gehen wir näher in diesem Beitrag ein. Die Integrationsfähigkeit erlaubt es dir, deine Moto4 oder MotoCMS3 Website mit diversen Services zu verknüpfen, z.B. Es gibt Optionen, um einen LiveChat, Messenger oder Google Dienste einzubinden.  

Unterschied: Es gibt Unterschiede in den Integrationsmöglichkeiten. Z.B. die MotoCMS3 Website lässt sich mit Acuity Scheduling, Airbnb, Opentable integrieren, Moto4 kannst du mit CRMs verknüpfen.

Onlineshop mit Moto4 vs. MotoCMS3 Store

Mit MotoCMS3 E-Commerce-Templates baust du einen funktionstüchtigen Onlineshop auf, der mit seinem großen Funktionsumfang und Anpassungstools überzeugt. Moto4 liefert wichtige benötigte Shop-Funktionen mit und eignet sich besser für kleinere E-Commerce-Projekte. 

Unterschied: MotoCMS3 E-Commerce-Templates sind Onlineshops mit Moto4 in Sachen Funktionalität und Shop-Designs ein großes Stück voraus. Der Moto4 Shop ist einfacher zu handhaben. Die Anzahl der verfügbaren Moto4 Templates für Onlineshops ist noch bescheiden.

Zwei Homepage-Baukästen im Vergleich: Installation und Webhosting

Bei MotoCMS3 geht es um eine Lösung, die du je nach deinem Wunsch und Bedarf als SaaS oder als selbstgehostete Website nutzen kannst. Mit Moto4 wird deine Website auf Servern von MotoCMS liegen. 

Unterschied: Bei Moto4 ist der Webhosting-Anbieter nicht frei wählbar. 

Homepage-Baukästen im Vergleich: Welcher davon ist besser geeignet?

  1. Der Schlüsselunterschied zwischen Baukästen liegt im Webhosting. Wenn du die volle Kontrolle über deine Website haben oder sie bei einem Hosting-Anbieter aus Deutschland hosten willst, dann empfiehlt sich MotoCMS3. 
  2. Wenn du viele aufwändige Schritte bei der Installation und Wartung vermeiden willst, dann ist Moto4 in dieser Hinsicht einfacher. Mit Moto4 startest du viel schneller. 
  3. Obwohl Moto4 und MotoCMS3 einfach in der Bedienung sind, wirken die Baukästen ganz verschieden. Während einige Nutzer MotoCMS3 den Vorzug geben, gibt es schon genug Websitebetreiber, denen Moto4 mehr gefällt. Das ist individuell. Du solltest lieber beides selbst ausprobieren, anstatt den anderen aufs Wort zu glauben.
  4. Während bei Moto4 mehr fertige Designs für Sektionen gibt, ist es mit MotoCMS3 einfacher, neue Seiten zu kreieren und bestehende abzustimmen. Das ist besonders wichtig für fortgeschrittene Nutzer, die eigene Konzepte umsetzen oder der Website mehr Einzigartigkeit verpassen möchten. 
  5. Moto4 richtet sich ausschließlich an Endnutzer, von MotoCMS3 können auch Webdesigner und Reseller von Templates profitieren. Wenn du Websites für Kunden produzierst, kannst du mit der White Label-Option unsere MotoCMS3 Templates als dein eigenes Produkt verkaufen. 
  6. Es gibt natürlich preisliche Unterschiede zwischen Abo-Plänen für Moto4 und MotoCMS3 Websites. Du solltest dir genau überlegen, welches Modell für dein Projekt und dein Budget kostengünstiger wäre. 

Das waren die wichtigsten Unterschiede zwischen beiden Systemen. Um zu verstehen, welches davon für deine Website besser ist, ist es ratsam, mehrere Designs für Moto4 und MotoCMS3 zu testen. Das ist kostenlos und unverbindlich. Solltest du weitere Fragen zu Moto4 oder MotoCMS3 haben, kannst du  gern diese hier stellen oder dich an unseren Support wenden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tags: Vorlagen
Autor: Olga Kulmann
Olga Kulmann ist eine freiberufliche Autorin beim MotoCMS-Blog. Webdesign, digitale Kunst und Grafik begeistern sie immer wieder auf neue Beiträge und gehören jetzt zu drei Dingen, ohne die sie sich ihr Leben gar nicht vorstellen kann.